Preview Mode Links will not work in preview mode

MICE2Meetyou's podcast


Aug 3, 2021

Wow, liebe Hörer! Diese Woche liefern wir einen Podcast voller wichtiger Informationen und Ratschläge für alle, die sich mit dem Verfassen von Verträgen für Veranstaltungen die Zeit vertreiben, denn wir sprechen mit einer der Top-Anwältinnen der Branche - keiner geringeren als Prof. Dr. Mandy Risch-Kerst von Event Lawyers!

Dies ist einfach ein Muss für alle, die mit der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und dem damit verbundenen rechtlichen Minenfeld konfrontiert sind!

Seit dem 8. März 2020 hat sich in der Eventwelt einiges verändert, was viele bereits geschlossene Verträge strapaziert hat. Mandy gibt hier hervorragende Ratschläge, worauf Du heutzutage beim Vertragsschluss achten solltest.

Doch zu Beginn erfahren wir zunächst die Story, wie Mandys geplatzter Traum, Musikerin zu werden, sie auf den Weg bracht zu einer der führenden Event-Anwältinnen aufzusteigen.  Außerdem gibt es exklusive Einblicke, wie die Event Lawyers - die viele Mandanten nicht nur aus der klassischen Veranstaltungswirtschaft, sondern auch aus der Welt des Sports, der Unterhaltung und der Kunst betreuen - ein sehr "familienfreundliches" Umfeld geschaffen haben, dass es ermöglicht, hochqualifizierte Anwält*Innen für eine Kanzlei zu gewinnen, die das Familienleben und die Work Life Balance aktiv unterstützt.

Unter schwierigeren thematischen Zusammenhängen hätten sich Mandy und Mark nicht kennen lernen können. 2018 machte sich Prof. Dr. Mandy Risch-Kirst als Rechtsexpertin für die Einführung der inzwischen berüchtigten Datenschutzregeln einen Namen - ein undankbarer Job. Heute gibt sie Unternehmen bei der Vorbereitung von Verträgen und Veranstaltungen in diesem eher unberechenbaren Klima wertvolle und rechtssichere Ratschläge. Die richtigen Stornierungsrichtlinien und AGBs sind gerade jetzt unglaublich wichtig, also bleibe bis zum Ende dran – denn es gibt nicht nur 3, sondern 4 Top Tipps!

Mandy erklärt auch, wie wichtig es ist, nicht nur ein gutes Hygienekonzept zu haben, sondern auch eine Hygienefachkraft, die die Veranstaltungen selbst überwacht.